Evangelische Kirchengemeinde Wichlinghausen-Nächstebreck Home | Archiv | Impressum | Links | Datenschutz

Hier finden Sie Berichte von Gemeindeveranstaltungen

Wenn Sie einen Überblick haben wollen, was in den vergangenen Wochen in unserer Gemeinde los war, können Sie auf dieser Seite fündig werden.

 

Oekumene Abend im Oktober

 

Bericht aus dem Presbyterium September und Oktober

Nach den Sommerferien traf sich im September das Presbyterium zu zwei Sitzungen, auch alle Ausschüsse tagten nach der Sommerpause im September wieder. (Der Bau-, Finanz- und Verwaltungsausschuss – kurz BFVA – tagt in der Regel monatlich, die übrigen Ausschüsse ca. vier- bis sechsmal pro Jahr.)
Fragestellungen, die unsere Gebäude betreffen, nehmen oft viel Raum ein. Dazu gehört immer noch die Behebung des Brandschadens an der Erlöserkirche, es geht aber auch um Reparaturarbeiten an verschiedenen Gebäuden oder um Vermietungsangelegenheiten.
Wichtig sind auch Fragen, die die Arbeitsverträge mit Mitarbeitenden unserer Gemeinde betreffen.
Ein eher außergewöhnlicher Tagesordnungspunkt wurde auf der Septembersitzung des Presbyteriums behandelt. Dabei geht es um ein neues Logo unserer Gemeinde. Eine Arbeitsgruppe hatte sich im Vorfeld mit der Thematik beschäftigt. In der Sitzung wurde nun ein Entwurf für dieses Logo vorgestellt und dessen Verwendung als neues Logo beschlossen.
Ebenfalls im September beschlossen wurde die Anschaffung von neuen Antependien (so heißen die in den Farben des Kirchenjahres gestalteten Tücher an der Kanzel) für die Erlöserkirche.
In der Oktobersitzung befasste sich das Presbyterium weiter mit der Frage der zukünftigen pastoralen Arbeit. Darüber wurde ausführlich vom Vorsitzenden des Presbyteriums auf der Gemeindeversammlung berichtet.
Turnusmäßig findet am 1. November ein Wechsel im Vorsitz des Presbyteriums statt. In der Oktobersitzung wurde für die Zeit von November 2018 bis Oktober 2019 Pfarrer Dirk Bangert als Vorsitzender gewählt.
Erwähnen kann man an dieser Stelle noch, dass es Anfang September einen Ausflug des Presbyteriums gab. Dabei war es möglich, in ungezwungener Atmosphäre und abseits von Tagesordnungen eine gute gemeinsame Zeit zu verbringen.
Isolde Lang

 

Zum Tod von Helgard Helmich

Am 19. Oktober ist im Alter von 82 Jahren
Frau Helgard Helmich verstorben. Die Witwe unseres früheren Pfarrers Hans Helmich hat zu Beginn der 70er Jahre den Seniorenclub an der Erlöserkirche mit gegründet und ihn lange Jahre im Team geleitet. Außerdem war sie im Erwachsenenkreis engagiert. Die Gemeinde ist dankbar für ihren Dienst und wünscht ihrer Familie Gottes Trost und Geleit.
Pfr. Thomas Kroemer


 

Abschied aus dem Presbyterium

Radek Geister verlässt das Leitungsgremium

Radek Geister war vom 30.3.2014 bis 18.8.2018 Mitglied des Presbyteriums. Neben seinen zahlreichen Tätigkeiten im Presbyterium: Jugendausschuss, Ausschuss für Gemeindeaufbau, Synodaler Jugendausschuss,
gemeinsamer Ausschuss der Gemarker Stiftungen, Kassenwart für den Diakonischen Verein für Kinder- und Jugendarbeit Wichlinghausen-Nächstebreck, war er auch ein tätiges Gemeindemitglied: Kindergottesdienst, CVJM Wichlinghausen, Prädikant unserer Gemeinde, JAM… auf einzelnes einzugehen, würde den Platz dieses Artikels sprengen.

Radek, wir danken Dir für Deine unerschöpfliche Energie, Deine positive und dennoch konstruktive kritische Art, für Deinen Glauben an Jesus Christus, Deinen Mut und Deine lebendige Hoffnung.

Radek Geister wird im Gottesdienst am 1. Advent in der Erlöserkirche aus seinem Presbyteramt verabschiedet, nicht jedoch aus seinem Prädikantenamt. Er hat angeboten, durchaus dann und wann bei uns zu predigen- ein Angebot, das wir gerne annehmen! Radek Geister ist mit seiner Frau und den vier Kindern aus unserer Gemeinde weggezogen und plant einen neuen Lebensmittelpunkt in Solingen. Dafür wünschen wir alles Liebe und Gottes Geleit. Wir werden Euch allerdings vermissen!

Pfr. Dirk Bangert

 

Eine Flut an Worten

erlebten die Zuhörerinnen und Zuhörer des Poetry- und Preacherslams am 20.09.18 in der Erlöserkirche. Es wurde gelacht, geredet, gespendet und vor allem zugehört. Ein wunderbarer Abend. Vielen Dank an alle, die da waren, mitgemacht und mitgeholfen haben, dass dieser Abend so herrlich wurde.
Ihre Vikarin Laura Kadur

Als kleiner Eindruck des Abends der gekürzte Text zur Flutgeschichte der Siegerin Judith Schäfer, Vikarin aus Ibbenbüren:

„Lieber Gott, wir müssen reden. Du und ich. Damals mit der Klampfe am Lagerfeuer. Weißt du noch? Die bunten Geschichten. Du warst mal wirklich cool. Aber das mit der Flut, jetzt mal ehrlich. Wem soll man das erklären? Ich meine, irgendwie kann ich das ja nachvollziehen, jeder hat mal einen schlechten Tag. Aber du? Von dir hätte ich irgendwie anderes erwartet. Da komme ich nicht mehr mit. Ich hab‘ gedacht, du bist, der du bist. Immer gleich. Immer der gleiche liebe Gott.

Lieber Gott, das bist du nicht, oder? Der handzahme, eindimensionale Gott. Ein Schoßhundgott, niedlich und putzig und irgendwie berechenbar.

Der liebe Gott, der so sein soll, wie ich es gerne hätte.

Du bist so viel mehr. Damit muss ich klarkommen. Liebend bist du, mitfühlend, mitreißend. Einer, der sich bewegen lässt, der auch mal überreagiert, den es reuen kann, dem ich nicht egal bin. Der ganz anders ist. Den ich nie erfassen kann. Das ist schon ganz schön viel Unendlichkeit.

Es sind meine Grenzen, die dich einengen. Vielleicht brauchen wir einfach ein bisschen Abstand, und vielleicht begegnen wir uns nochmal neu, in einem brennenden Dornenbusch, oder ganz gemütlich bei Kaffee und Kuchen. Das wäre doch schön.

Amen.“

 

Neues vom Hottenstein: Kreative Gruppe am Toelleturm.

Alle Jahre wieder, jetzt schon das vierte Jahr in Folge hat die Kreative Gruppe vom Hottenstein einen Stand beim Weihnachtsdorf am Toelleturm.

Samstag den 15.12.18 von 11:00 Uhr – 23:00 Uhr
Sonntag den 16.12.18 von 11:00 Uhr – 21:00 Uhr

Unser ausgesuchtes Sortiment aus Stoff, Holz, Wolle und Filz ist in liebevoller Handarbeit entstanden und wartet auf zahlreiche Käufer.
Bestimmt findet der eine oder andere Besucher noch eine Kleinigkeit für das Weihnachtsfest zum Verschenken oder zum selbst Behalten.
Der Erlös fließt auf das Konto des Fördervereins Hottenstein Kirche.
Schauen Sie einfach mal vorbei, wir freuen uns …

Die Kreative Gruppe vom Hottenstein !
Herzliche Grüße
Birgit Meinhardt

 

Förderkreis Erlöserkirche

„Ja ist denn schon wieder Weihnachten?“ werden sich manche fragen, wenn sie diese Zeilen lesen und dies Bild betrachten. Noch nicht ganz, aber in christlichen Gemeinden geht es ganz oft um Weihnachten. Und speziell bei uns ist es im Augenblick ein Thema. Eine Arbeitsgruppe befasst sich mit dem Thema „Neuanschaffung einer Krippe“ und wir, als Förderkreis für die Erlöserkirche, versuchen, die Finanzen aufzubringen, damit eine schöne neue Krippe gekauft werden kann, sie muss ja nicht so groß sein, wie die auf dem Bild aus der Herz Jesu Kirche in Elberfeld.
Aber nun kommen Sie ins Spiel, es gibt schon einige Gemeindeglieder, die regelmäßig spenden, damit wir unser Ziel, zur Verschönerung der Erlöserkirche beizutragen, erfüllen können. Vielleicht möchten Sie ab jetzt auch dazu gehören. Dann können Sie dies unter dem Stichwort „Förderkreis Erlöserkirche“
auf folgendes Konto:

DE72 3606 0190 1010 1720 35

Schon jetzt vielen Dank
Wolfgang Flasche und Michael Schmiedel

 

Dornröschen wieder wach

Die Treppe zwischen der Wittener Straße und dem Gemeindesaal Hottenstein ist endlich wieder offen.

Sie wurde auf der Mitarbeiterfeier am 31.August fröhlich in Gebrauch genommen. Nach einer Schließungszeit von vielen, vielen Jahren können wir uns nun umso mehr freuen. So konnte das Projekt nun endlich in guter Zusammenarbeit realisiert werden. Die Treppe erleichtert vor allem den Zugang zum Gemeindesaal, aber auch zum CVJM und der Kirche.
Im Namen unserer Kirchengemeinde danke ich ganz herzlich allen Beteiligten für ihre Mühen und dem Förderverein Gemeindesaal Hottenstein, insbesondere seinem Vorsitzenden Hermann Josef Richter für seinen beherzten Einsatz und einen namhaften Kostenzuschuss. Sie wird das Gelände spürbar entlasten und sieht zudem sehr schön aus. Wir werden die Treppe fröhlich nutzen!
Pfr. Dirk Bangert

 

Ein Buch zur Erlöserkirche von Wolfgang Stoffels

Von Wolfgang Stoffels ist jetzt ein Buch erschienen, das die Geschichte der Erlöserkirche anschaulich und mit fünf Predigten darstellt. Vor den Augen des Lesers ersteht die Geschichte der Kirche aus einer Vielfalt von Perspektiven, die von der Bau- und Kunstgeschichte über die Sozialgeschichte im Stadtteil bis zur Entwicklung der Kirchengemeinde reichen.
Wolfgang Stoffels: Die Erlöserkirche in Wuppertal - Barmen, Rheinbach:
CMZ - Verlag 2017, 240 Seiten, 70 Abbildungen, 19,80 Euro.
AUCH ERHÄLTLICH IM GEMEINDEBÜRO!

News - Aktuelles

Präsesbericht 2018
mehr...

 

Hier finden Sie eine Übersicht über die Gottesdienste der kommenden Zeit und ihre Prediger(innen).
mehr...

 

Hier finden Sie ab sofort den aktuellen Gemeindegruß für die kommenden beiden Monate.
mehr...

 

Kommende Veranstaltungen des Bereichs Kirche findet man hier
mehr...

 

Was gibt es eigentlich für Veranstaltungen für Kinder?
mehr...

 

Interessiert an musikalischen Veranstaltungen der Kirchengemeinde?
mehr...

 

Aktuelle Berichte aus der Gemeinde findet man hier
mehr...

 

Ev. Kirchengemeinde
Wichlinghausen-Nächstebreck
Westkotter Str. 177
Tel. 0202 - 50 93 40
Fax 0202 - 9 78 97 14
E-Mail wichlinghausen@evangelisch-wuppertal.de
Öffnungszeiten Gemeindebüro:
Mo, Di, Do, Fr 9-12 Uhr
Mo+Do 16-18 Uhr
Mittwochs geschlossen
mehr...